Die Mittelmeerdiät oder Kretadiät
 

Die Mittelmeerdiät ist eigentlich keine Diät sondern eher eine Form sich gesünder zu ernähren. Studien haben ergeben, dass die Bewohner von Kreta und die übrigen Anwohner des Mittelmeers eine überdurchschnittliche Lebenserwartung haben. Viele ernährungsbedingte Krankheiten treten deutlich seltener auf.

Um diese positiven Effekte zu nutzen entwickelteten Ernährungswissenschaftler die Mittelmeerdiät oder auch Kretadiät. Ziel der Mittelmeerdiät ist es die positiven gesundheitlichen Effekte der Ernährungsform allen Menschen zur Verfügung zu stellen.

Bei der Mittelmeerdiät werden viele mittelmeertypische Lebensmittel wie Olivenöl, Knoblauch, Brot, Rotwein, viel Fisch und wenig Fleisch konsumiert. Da die Kretadiät keine Gewichtsreduktionsdiät ist müssen keine Kalorien gezählt werden.


Erfolgreich abnehmen mit der Mittelmeerdiät?

Ob Sie mit der Mittelmeerdiät oder der Kretadiät abnehmen hängt in diesem Fall nicht von der Diät sondern von Ihrer Auswahl der Lebensmittel zusammen. Bei einer gezielten Auswahl von kalorienarmen Lebensmitteln aus der Mittelmeerküche können Sie sowohl abnehmen als auch gleichzeitig Ihr Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen senken.

Bitte beachten Sie, dass die positiven Effekte der Mittelmeerdiät sich nur einstellen, wenn Sie sich langfristig (über Jahre) entsprechend der Regeln dieser Diät ernähren.